Nagelpflege bei der Fußpflege in Unna

Unnaer Experten » Gesundheit & Medizin » Fußpflege in Unna: Nagelpilz-Behandlung von Experten

Anzeige

Professionelle Podologie

Fußpflege in Unna: Nagelpilz-Behandlung von Experten

Dortmunder Experten

Häufig sind die Nägel der großen Zehen betroffen: Rund 18 Prozent der Weltbevölkerung leiden unter Nagelpilz. Elgin Busch ist Podologin und bietet medizinische Fußpflege in Unna an. Sie weiß, worauf es bei einer Nagelpilz-Behandlung ankommt.

Onychomycosis, so lautet der medizinische Fachbegriff der Erkrankung, die im Volksmund gern als Nagelpilz bezeichnet wird. Betroffene schämen sich nicht selten für die gelblich-bräunliche Verfärbung am Zehnagel oder raue, schuppige Struktur, besonders im Sommer, wenn gern offene Schuhe getragen werden. Um das Problem in den Griff zu bekommen, bleibt oftmals nur der Gang zum Podologen, denn Nagelpilz kann sehr hartnäckig sein.

Nagelpilz-Behandlung bei der Fußpflege in Unna

„Der Nagelpilz kann am Bein hoch wachsen und im schlimmsten Fall die Organe mit befallen“, erklärt Elgin Busch die Risiken der Erkrankung.

Schämen müsse man sich für den Nagelpilz jedoch nicht. Dass die Erkrankung aufgrund mangelnder Hygiene auftritt, sei nämlich schlichtweg falsch, so die Expertin. Fest steht: Auch ein gepflegter Fuß kann sich eine Pilzinfektion einhandeln. Doch wie kommt es überhaupt dazu?

Wie bekommt man Nagelpilz?

Meistens sind Hautpilze, sogenannte Dermatophyten, für die Entstehung von Nagelpilz verantwortlich, manchmal aber auch Schimmelpilze oder Hefepilze. Häufig geht zudem eine Fußpilzerkrankung der Infektion mit einem Nagelpilz voraus.

Die Pilze gelangen über den Rand des Nagels ins Nagelbett, wo sie sich dann vom Keratin, der Hornsubstanz des Zehnagels, ernähren. Wird der befallene Nagel nicht professionell behandelt, besteht die Gefahr, dass der Pilz ihn vollständig zerstört und die benachbarten Nägel ebenfalls befällt.

Nagelpilz entfernen lassen: So geht’s

„Ein Nagel hat drei Schichten, durch die das Nagelpilzmedikament gelangen muss, um seine Wirkung im Nagelbett zu entfalten. Um das zu gewährleisten, wird der betroffene Nagel dünn abgeschliffen und der betroffene Teil entfernt“, erörtert Busch die Nagelpilz-Behandlung in ihrer Podologie-Praxis in Unna.

Doch wie lange dauert die Nagelpilz-Behandlung beim Podologen? Grundsätzlich gilt: Die Behandlungsdauer bei Nagelpilz richtet sich stets nach dem Wachstum des Nagels, denn dieser muss einmal vollständig und gesund herauswachsen.

Tipps: Nagelpilz vorbeugen

Am besten sorgt man selbst einfach dafür, einer Infektion mit Nagelpilz vorzubeugen. So sollte man auf öffentlichen Flächen möglichst nicht barfuß laufen und nach dem Duschen stets die Füße gewissenhaft abtrocknen, auch zwischen den Zehen.

Hat sich Nagelpilz eingeschlichen, ist Vorsicht geboten: Um die Familie zu schützen, sollten Betroffene zu Hause mindestens Socken tragen und beim Duschen unbedingt in eigene Badeschuhe schlüpfen. Bis die Behandlung abgeschlossen ist, sollte zudem auf eine Badematte verzichtet werden, da sich die Pilze in ihr besonders wohl fühlen.

Weitere Tipps und Ratschläge von Experten finden Sie unter:

experten.hellwegeranzeiger.de