Wie wichtig Digitalisierung im Vertrieb ist, zeigt aktuell das Arbeiten im Homeoffice

Unnaer Experten » Wirtschaft » Digitalisierung im Vertrieb: Das neue „Normal“

Anzeige

Anpassungen in der Wirtschaft

Digitalisierung im Vertrieb: Das neue „Normal“

Dortmunder Experten

Wer an Digitalisierung im Vertrieb denkt, hat häufig Fabrikanlagen voller Roboter im Sinn. Doch die pandemiebedingten strukturellen Anpassungen in der Wirtschaft betreffen fast alle Bereiche des wirtschaftlichen Lebens.

Traditionell lebt etwa der Direktvertrieb vom vertrauensvollen und persönlichen Austausch. Doch die Entwicklung in den vergangenen Monaten demonstriert eindrucksvoll, wie es auch anders und häufig besser geht.

Fakt ist: Die Umsätze der Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Direktvertrieb Deutschland e.V. sind im Jahr 2020 trotz der Krise um 14 Prozent auf über zwei Milliarden Euro gestiegen.

Ideenreich reagieren – Das A und O für die Digitalisierung im Vertrieb

Wie eine solche Anpassung gelingen kann, veranschaulicht beispielsweise LR Health & Beauty: Das Unternehmen unterstützt seine Vertriebspartner in puncto Digitalisierung mit virtuell ausgerichteten Veranstaltungen sowie eigenen Tools. So wurden neben Online-Akademien und -Seminaren auch digitale Großevents via Livestream mit mehr als 10.000 Teilnehmern durchgeführt. Eine neu eingeführte App vernetzt das Unternehmen und seine Vertriebspartner eng miteinander. Letztere können damit zudem ihren Geschäftsaufbau gezielt voranbringen.

CEO Andreas Friesch erläutert die Strategie und betont hier auch die Bedeutung sozialer Plattformen: „Wir bieten unseren Vertriebspartnern ein erfolgserprobtes Vertriebssystem, das auch über die sozialen Medien hervorragend funktioniert. Das Besondere daran ist, dass wir in Menschen investieren – und eben nicht in digitale Werbung.“

Äußerst flexibler Nebenverdienst

Zahlreiche Vertriebspartner sind vorrangig online unterwegs; insbesondere die junge Generation setzt verstärkt auf soziale Netzwerke wie Instagram oder Facebook. „Die Möglichkeit, sein Business immer in der Tasche auf dem Smartphone zu haben, ist für uns einzigartig“, finden Brenda und Jan Reisse, zwei selbstständige Vertriebspartner aus Kassel.

Gut zu wissen: Eltern schulpflichtiger Kinder bot die digitale Verkaufsplattform auch in Zeiten von Homeschooling flexible Arbeitszeiten und einen guten Verdienst von zu Hause aus. „LR ermöglicht es mir, mich beruflich zu verwirklichen und trotzdem für meine Kinder da sein zu können. Ich kann meine Arbeitszeiten komplett selbst bestimmen – ein entscheidender Vorteil, der für jeden attraktiv ist, egal in welcher Lebenslage er sich gerade befindet“, weiß die selbstständige Vertriebspartnerin Julia Rau aus Baden-Württemberg ihre Tätigkeit zu schätzen.

djd

Weitere Themen rund um Wirtschaft, Finanzen und Recht finden Sie unter:

experten.hellwegeranzeiger.de